Dienstag, 4. Januar 2011

Das blaue Kleid

Mein Themenbuch, den dritten Band der Zeitreisen-Trilogie von Kerstin Gier hatte ich viel schneller durch als gedacht, obwohl ... es wundert mich nicht!
Ja - Nein, Gut - Böse, Liebe - Hass, Wahrheit - Lüge
... man muss einfach immer weiter und immer weiter lesen und der Zeiger der Uhr wanderte und "Oh nein!" , jetzt ist es schon nach 1 Uhr, egal, ich muss wissen, ob ...


Deshalb hab ich heute nachmittag schnell in meinem Bücherregal nach einem neuen Farbenbuch gesucht und auch gefunden:

"Das blaue Kleid" von Doris Dörrie


Ich schreibe vorne in Bücher immer rein, wann ich sie gelesen habe, ihr auch? Dieses zuletzt im Jahre 2002. Ich werde berichten, wie es mir beim zweiten Mal gefällt.

Kommentare:

  1. Sehr gute Idee... der Vermerk des letzten Lesens! Wird ab sofort gemacht.
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Na, das mit dem Datum ist eine super Idee, werde ich auch machen; allerdings leihe ich mir viele Bücher in der Bücherei aus... LG Dani

    AntwortenLöschen
  3. Komisch, dass sich unter den Lesenden soviele Marotten wiederholen. Wir scheinen einen ausgeprägten Hang zum Notieren zu haben. Ich selber klebe diese netten Po*t-I*ts mit Lese-Anfangs- und -Ende-Datum rein. Zusätzlich vermerke ich die gelesenen Bücher mit diesen Daten noch in einem extra Büchlein. Wer weiß, wann man das nochmal so ganz genau wissen muss. Vermutlich nie...*grins*

    AntwortenLöschen
  4. Guter Tipp mit dem Vermerk! Ich gebe meine Bücher jedoch seit Jahren ganz schnell weg /weiter, da sie mir irgendwann zuviel wurden. Was nicht mehr in meinen einen Schrank passt, darf weiter
    ziehen.
    Als Büchereimitarbeiterin habe ich jedoch die Gewissheit, dass mir die Bücher nie ausgehen werden.

    Ich gehöre in unserer Bücherei auch zur Ausmistfraktion (wir sind schließlich kein Archiv oder Antiquariat).

    lg Tagpflückerin

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich gute Idee mit dem Vermerk!
    Hihi, wir hätten in unserer Bücherei einen Job für die Tagpflückerin! Ich habe (vermutlich zum Glück) mit dem Ausmisten nicht viel zu tun, aber meine Cheffin tut sich damit seeeeehr schwer! Und wir uns beim Einstellen, weil nix mehr ins Regal passt...
    Lieben Gruß
    Ursel

    AntwortenLöschen
  6. Das mache ich auch! Die Stadt, in der ich es beginne, den Monat und das Jahr! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe eine Zeit lang das kaufdatum reingeschrieben - was meistens in etwa ja auch dem Lesedatum entspricht.
    Gerade habe ich euere Seite verlinkt!
    Ich bin gespannt auf die erste Buchvorstellung....

    AntwortenLöschen
  8. So einen Vermerk mache ich nicht, sondern führe Buch über die gelesenen Bücher ;-) Früher habe ich Ort und Kaufdatum vermerkt, aber zur Zeit kommen die Bücher unmarkiert ins Regal.
    Ich habe leider noch kein Buch mit Farbentitel gefunden, das ich zur Zeit gern lesen würde ...

    AntwortenLöschen
  9. Bin schon voll dabei, mein Buch zu lesen... den Tipp mit Ort und Datum übernehme ich gerne! Ach und das Buch von Doris Dörrie steht ja auch noch bei mir im Regal

    AntwortenLöschen
  10. Das könnte ich eigentlich auch mal wieder lesen- und die Idee mit dem Lesedatum gefällt mir auch. Ich schreib meist nur rein, wann ich es gekauft habe oder wer es mir wann geschenkt hat.

    AntwortenLöschen
  11. Das Lesedatum reinzuschreiben ist 'ne gute Idee - ich denke, das mach ich ab sofort auch.
    Und da wir immer noch bei "Farbenbüchern" sind: Wäre mir die Lesedatumsidee schon früher über den Weg gelaufen, wüsste ich zum Beipiel, wann ich zuletzt "Rubinroter Dschungel" von Rita Mae Brown gelesen hab. Übrigens eine Autorin, deren Bücher ich allesamt uneingeschränkt empfehlen kann!
    LG Alwin

    AntwortenLöschen
  12. ...so ein Buch über die gelesenen Bücher zu führen, kann nicht das schlechteste sein. Manchmal vergesse ich Autor und Titel, wenn ich ein Buch nur geliehen hatte, und dann stottere ich herum, um meiner Freundin davon zu erzählen, aber mir fällt nicht mehr ein, von wem das war. Obwohl ich weiß, was ich gelesen habe...Räusper.
    Gute Idee....

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin schon sehr gespannt wie es bei euch weitergeht. Es gibt ja noch so viele Möglichkeiten:
    -Bücher aus einer bestimmten Epoche
    -Biografien
    -Bücher mit einem rosa Umschlag
    -Bücher, die man schon 10 Jahre ungelesen im Regal stehen hat
    -Bücher, die einem empfohlen werden (mein Mann legt mir seit Jahren "Through Ireland with a fridge" ans Herz - bisher erfolglos
    -Bücher, die eine Widmung beinhalten (davon habe ich leider viel zu wenige)
    -Bücher, die in irgendeiner (kann auch an den Haaren herbeigezogen sein) Verbindung zum eigenen (Blog-) Namen stehen
    -Comics (da hätte ich ein paar tolle Tipps)
    -Kinderbücher (zur Not bei den eigenen Kindern auszuleihen)
    -Bücher mit mehr als 300 Seiten
    -Bücher aus der Bestsellerliste (könnte aber auch zu Langeweile führen)
    -Bücher, über die man hier im blog gelesen hat
    Ich könnte noch endlos weitermachen, aber sicher wollen andere hier auch noch einen Kommentar hinterlassen...
    LG und danke für die tolle Idee.
    Madame Sandkoernchen

    AntwortenLöschen
  14. Wow, da hat Madame Sandkörnchen ja noch einige tolle Ideen eingestreut, ich bin auch schon total gespannt wie es weitergeht!

    Apropos weitergeht... Ich bin mit meinem ersten (okay war SEHR dünn!) Büchlein schon durch, vielleicht mag jemand mal schauen, was es war:

    http://lichtblick-e.blogspot.com/2011/01/bucher-vom-sterben.html?showComment=1294215740222#c3971600252132134289

    Jetzt wird Band 12 oder 13 der "Black Dagger" verschlungen, also volles Kontrastprogramm, aber ja auch mit Farbe! ;-)

    Herzlichst
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  15. Die Idee das Datum zu notieren gefällt mir sehr.
    Da Bücher für mich allerdings Schätze sind, wage ich es höchstens mal eine kleine Widmung in ein zu verschenkendes Buch zu schreiben. Eingelegte Zettelchen fallen sicherlich heraus... *grübel* Ich muss wohl doch ein Lesetagebuch führen...
    ... zur Zeit lese ich gar nicht mehr.... oder kaum... ich lasse lesen (Hörbücher; derzeit "Herr der Ringe"), da ich so Bücher und Handarbeiten miteinander verbinden kann. Verzichten könnte ich weder auf das Eine, noch auf das Andere. Und die Kombination ist Entspannung pur!

    Liebe Grüße,
    Mia

    AntwortenLöschen
  16. Das mit der Notiz vorn im Buch ist eine SUPER Idee. Das werde ich jetzt auch so machen.

    DANKE, dass ihr diesen tollen Blog eröffnet habt - auch für mich wird's dringend mal wieder Zeit, auch noch was anderes außer Blogs und Wohnzeitschriften zu lesen :).

    AntwortenLöschen
  17. Ging mir genauso bei allen drei Büchern! Und ich habe beinahe vergessen was das für ein Gefühl ist, wenn die Zeit verschwindet und man nur noch weiter will...


    Mit dem Blog - eine zauberhafte Idee!

    mit lieben Grüßen
    Lena

    AntwortenLöschen
  18. *grins*
    Da ich auch viele Bücher über meine Freundin (die zufälligerweise in der Bücherei arbeitet und für die Bestellungen zuständig ist höhö) ausleihe, schreibe ich keine Daten ins Buch. Aber wenn ich zB. im Urlaub bin notiere ich mir oft die gelesenen Seiten :-D
    Irgendwie finde ich das immer lustig am Ende zu sehen wieviel es doch mal wieder wurde...
    Eure Idee mit der Farbe finde ich ganz lustig, hab auch schon etliche Bücher in meinem Regal gefunden.. Aber mehr dazu in den nächsten Tagen :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  19. Der Post ist zwar schon überholt, ich gebe aber doch nochmal meinen Senf dazu, vieleicht lists noch wer ;-)

    Die Idee dieses Blogs finde ich SUPERKLASSE!!!

    Wir sind wirklich eine aussterbende Rasse, denn wer liest denn heute noch?

    noch kurz zum Buch, Das blaue Kleid finde ich toll, aber ein paar andere Sachen von DD noch viel besser... ;-)

    ZUm Thema Januar...

    Kennt ihr den Zauberer der Smaragdenstadt?

    Alles Liebe,

    Lila-Ellia

    AntwortenLöschen