Freitag, 11. Februar 2011

Buchempfehlung: Kim Novak badete nie im See von Genezareth

"Das, was ich jetzt berichten will, soll von dem SCHRECKLICHEN handeln, natürlich soll es davon handeln, aber auch von ein paar anderen Dingen. Schließlich hat das verhängnisvolle Geschehen dazu geführt, dass ich mich an den Sommer von 1962 besser erinnere als an alle anderen Sommer meiner Jugend. Es hat seinen düsteren Schatten auf so vieles andere geworfen. Auf mich selbst und auf Edmund. Auf meine armen Eltern und meinen Bruder, einfach auf alles damals: den Ort draußen auf dem flachen Lnd mit seinen Menschen, Ereignissen und Meinungen - das hätte hätte ich vielleicht niemals vom Grunde des Vergessens wieder hervorziehen können, wenn es nicht das Unheimliche gegeben hätte, das damals geschah. Das SCHRECKLICHE."

"Kim Novak badete nie im See von Genezareth" von Håkan Nesser ist ein Schweden-Krimi, aber auch ein schwedischer Jugendroman. Zu Beginn leicht, sommerlich, unschuldig, am Ende traurig, düster und brutal.

Übrigens auch sehr schön verfilmt.

Kommentare:

  1. Ja, ein tolles Buch!
    Und..hast du auch schon den zweiten Teil , also die Auflösung gelesen?
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  2. Absolut ein tolles Buch. Erinnert ein wenig an "Stand by me - das Geheimnis eines Sommers".

    Die Auflösung liegt auch schon bei mir im Regal. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Da liebe ich ja den Film!! ;o) Bin ich mal drüber gestolpert beim Zappen und bin hängen geblieben! Klasse!
    Schöne Grüße, tanni

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich ein tolles Buch. Ich liebe Lesen, und bei solchen Büchern werde ich immer wieder bestätigt, dass ich das tollste aller Hobbys habe.

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag das Hörbuch dazu auch sehr gerne, Dietmar Bär liest es unglaublich toll!

    AntwortenLöschen
  6. Ja, Hakan Nesser zieht mich auch immer in seinen Bann!
    Das müßt ihr wirklich auch lesen.

    Und ich habe gerade eine Buchempfehlung (auch für Jungs) auf meinem Blog geschrieben - kennt ihr Artemis Fowl?

    AntwortenLöschen
  7. ein tolles Buch!

    spart euch aber bloss die "Auflösung", die ist der reinste Nepp.

    AntwortenLöschen
  8. Das Buch habe ich vor einiger Zeit gelesen und auch schon verschenkt, weil ich es so gut fand.

    Viele Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. zu Hause im Regal gefunden (wohl mal von Mama gemopst ;) ) und während des Wartens auf das neue Buchthema schnell gelesen. Hat mir gut gefallen - danke für den Tipp. Eine Auflösung brauch ich allerdings nicht, ich fand das Ende gut so, wie es war.

    AntwortenLöschen