Dienstag, 15. März 2011

Buchempfehlung: Die Auswahl



"Der Sommerschnee erinnert mich an ein Gedicht, das wir dieses Jahr im Literaturkurs interpretiert haben: Innehaltend inmitten der Wälder an einem Schnee-Abend. Es war eines meiner Lieblingsgedichte von den Hundert Gedichten, die die Gesellschaft aufzubewahren beschlossen hatte, als sie entschied, dass unsere Kultur zu überladen und ungeordnet sei. Damals wurden Kommissionen gebildet, die aus allen Bereichen die hundert besten Werke auswählten: Hundert Lieder, Hundert Gemälde, Hundert Gedichte. Alle anderen Kunstwerke wurden vernichtet. Zerstört für immer. Zu unserem Besten, sagte die Gesellschaft, und alle glaubten es, weil es Sinn machte. Wie können wir irgendetwas richtig wertschätzen, wenn wir mit zu vielem überschüttet und belastet sind?"

Als ich diese Zeilen gelesen hatte, hatte ich Gänsehaut! Nur 100 Bücher? Für immer? Nie wieder kommt ein neues dazu? Keiner lernt mehr schreiben, wozu auch, man darf nichts Neues erschaffen, in dieser schrecklichen neuen Welt, die die Gesellschaft erschaffen hat. Zum Wohle der Menscheit! Kein Wunder, daß es Menschen gibt, die dagegen (heimlich) rebellieren, zB Ky. Und Cassia? Sie ist zutiefst verunsichert, was kann sie glauben, wem kann sie trauen, will die Gesellschaft wirklich nur "Das Beste" für die Menschen?
Ich bin gespannt, wie es weitergeht (wieder eine Trilogie, wie schön!)

Kommentare:

  1. Oh, das steht hier auch noch auf der "noch zu lesen-Fensterbank". :-)

    AntwortenLöschen
  2. Fast jeden Tag begegne ich diesem Buch im Internet auf diversen Seiten. Und es macht mich immer neugieriger..

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Buch ist auch schon auf meiner Wunschliste gelandet und ich bin mir sicher, dass ich es bald bestellen und lesen werde.

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch habe ich mir auch vorgenommen, aber ich warte noch, bis auch die restlichen Bände erschienen sind. Die Wartezeit zwischendurch finde ich nämlich immer so doof! Ich will immer gleich wissen, wie es weiter geht.
    Grüßle
    Ursel, die immer noch kein "Fressbuch" für euer Themas gefunden hat

    AntwortenLöschen
  5. Um das Buch schleiche ich auch schon die ganze Zeit herum ... werde es mir wohl auf jeden Fall besorgen und natürlich lesen. Bin mal gespannt ...
    Liebe Grüße, MONI

    AntwortenLöschen
  6. Es ist toll!
    Ganz fix durch und super leicht und lässig zu lesen.
    Ganz angenehme "leichtere" Kost mal so zwischendurch.

    Übrigens das mit den "nur" 100 Büchern könnte ich mir ja auch so gar nicht vorstellen :-)

    Liebe Grüße aus Kiel :-)

    Toller Blog!!

    AntwortenLöschen
  7. Es steht hier....muss es nur noch lesen. Aber dann heißt es ja wieder warten auf Band 2 und dann auf Band 3.....Ich hebe es noch ein bisschen auf....oder doch nicht?
    Und nur 100 Bücher? Unmöglich..... ;o)
    LG Catrin

    AntwortenLöschen
  8. Habe dieses Buch ratzfatz gelesen und fand es sehr interessant. Ob unsere Zukunft irgendwann mal so sein wird ??!!!

    AntwortenLöschen
  9. Ja, hat mich auch mächtig beeindruckt...nicht nur NUR 100 Bücher, sondern auch NUR 100 Kunstwerke....gruslig das!!!
    Habs grad an eine Freundin verliehen...

    AntwortenLöschen
  10. ...um das schleiche ich auch herum, aber vielleicht warte ich noch auf die TB Ausgabe.
    LG, y.

    AntwortenLöschen
  11. Ich hab's jetzt gelesen und fand's echt gut!
    Hab den zweiten Band schon vorbestellt, der kommt aber erst im November...

    AntwortenLöschen
  12. Was dazu sehr schön passt ist "Delirium" von Lauren Oliver. Ähnliche Szenerie, nur, dass es darum geht, dass Liebe als Krankheit kategorisiert werden und alle Menschen zur Volljährigkeit dagegen immunisiert werden.

    Ich hab die beiden Büchern nacheinander gelesen, es gibt viele Ähnlichkeiten, aber gerade deswegen fand ich es interessant, wie sich die Bücher in den Details unterscheiden.

    AntwortenLöschen
  13. Habe es auch gelesen und den 2. Band (Die Flucht) direkt hinterher. Super Lesestoff, macht einfach süchtig!!

    Viele Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen