Dienstag, 10. Mai 2011

Buchempfehlung: Tschick

Mein Mai/Juni-Thema-Buch:
"Tschick" ist die Geschichte von zwei Jungs, die gemeinsam die Sommerferien verbringen

Maik, dessen Mutter in der Entzugsklinik ist und dessen Vater mit der Assistentin auf Geschäftsreise fährt, hat sturmfreide Bude. Doch dann kreuzt Tschick auf, der eigentlich Andrej Tschichatschow heisst.
Tschick ist Maiks neuer Klassenkamerad. Er wohnt in einem Hochhaus und kommt nicht gerade als Musterbeispiel der Integration daher. Aber Tschick hat Mut. Und ein geklautes Auto.

Als ich von dem Buch hörte, dachte ich erst: "Och nö! Keine Geschichte von pupertierenden Jungs, die durch die Gegend fahren und irgendwelche Abenteuer erleben." Aber ich habe es dann doch gewagt und ich fand's großartig. 

Toller Lesefluss, frische und jugendliche Sprache, spritzig und witzig... aber keineswegs oberflächlich!
Die Geschichte dieser zwei Jungs hat mich wirklich berührt. 
Ich fand's klasse.

Kommentare:

  1. Seufz - das würde mich AUCH interessieren...nur hab ich bereits einen großen Stapel Bücher, die noch ungelesen sind...
    Geht das nur mir so?

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiss, dass meine Tochter dieses Buch zur Konfirmation bekommen wird. Nachdem ich hier jetzt die Buchempfehlung gelesen habe, werde ich wohl nicht umhin kommen es auch zu lesen ;). Aber mir geht es wie der Seifenfrau und deshalb sind zuvor erst einmal ein paar andere Bücher an der Reihe.

    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab mir vor ein paar Wochen das Buch gekauft, weil ich das Cover sehr schön finde. Jetzt freut es mich sehr so eine positive Rezension zu lesen :)

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch habe ich nur so verschlugen. Es ist erfrischend, traurig und tief berührend.
    Kann es bestens empfehlen!Gruss Sebastian

    AntwortenLöschen