Montag, 23. Mai 2011

Buchempfehlung? Weiberabend

Eine Nacht, acht Frauen, keine Kinder, keine Tabus. Geheimnisse werden enthüllt und Freundschaften auf die Probe gestellt. Hauptthemen: Muttersein, Kindererziehung, kulinarische Genüsse.

An manchen Stellen musste ich laut lachen, an anderen nur den Kopf schütteln, einige beschriebene Situationen kamen mir all zu bekannt vor, andere fand ich fast schon absurd, manches Mal musste ich hin und her blättern, um die acht Frauennamen, die deren Männer und Kinder auf die Reihe zu bekommen... 

Ich habe mehr erwartet, mehr Witz und Enthüllungen... statt dessen ergötzen sich diese acht Damen in Selbstmitleid und innerer Zerrissenheit. Und, es geht nur um Kinder, Kinder, Kinder.

Fazit: sehr leichte Lektüre (wenn man von den vielen Namen einmal absieht), die ich höchstens für den Sommerurlaub und nur Müttern empfehlen würde.

Kommentare:

  1. War auch ziemlich enttäuscht - von einem "Spiegel-Bestseller" hab ich mir mehr erwartet!

    LG Elli

    AntwortenLöschen
  2. Gut das ich die Finger von gelassen habe. Aber das Cover sieht schon verlockend aus, trotzdem weiß ich das es absolut kein Buch für mich sein wird!

    Lg Sumpflicht

    AntwortenLöschen
  3. Mich hat es auch foermlich angelacht, und versprach mir nette seichte Lektuere. Habe es aber noch nicht einmal zu Ende lesen wollen, und nach der Haelfte weggelegt. P.S. ich bin keine Mutter

    AntwortenLöschen
  4. Ja, mir gings auch so, war mir ersten zu oberflächlich und bei manchen Stellen auch unglaubwürdig. Hab mir sehr viel mehr versprochen.

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Ich fands auch enttäuschend und langweilig-hab es gar nicht zu Ende gelesen, sondern direkt weiter gegeben. Schade, von der "Optik" und vom Klappentext sprach es mich schon an.
    Lg, Esda

    AntwortenLöschen
  6. ja auch mir ging es so , hörte es sich doch sehr vielverspechend an und dann...naja ich habs gelesen und gut ist , empfehlen würde ich es nicht, ausser man holt es sich in der bücherei da kostet es kein geld ^^
    lg vanessa

    AntwortenLöschen
  7. Mir gings ähnlich! Gott sei Dank hatte ich das Buch nur aus der Bücherei geliehen! Hatte mir viel mehr erwartet. Es war zwar nicht soo schlecht, aber es sagt ja auch schon was aus, dass ich mich noch kaum mehr an etwas daraus erinnern kann...:(
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  8. Mich lachte es vor ca 2 Jahren auch an, als ich ein Geburtstagsgeschenk für eine (Weiber-)Freundin suchte, und so hab ich es kurzerhand - ohne es vorher gelesen zu haben, verschenkt.
    Aber so ganz hat es nicht gehalten, was es versprach. Note 3 würde ich sagen.
    Aber selbst wenn man Bücher, die man verschenkt, vorher selbst gelesen hat, weiß man nie, wie es der Beschenkten gefällt. Denn die Geschmäcker sind ja auch noch verschieden. Und dieses Buch schenkte ich der Freundin, die keine Krimis liest....

    AntwortenLöschen
  9. Ich hatte auch mal überlegt, das Buch zu lesen- bin mir aber nun nicht mehr so sicher...! Gute Rezension! :D

    LG
    -------------------------------------
    www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

    AntwortenLöschen
  10. Hab es auch hier liegen, aber nach den ersten Seiten aufgehört und an die Ecke gelegt, weil es mir zu langatmig war. Irgendwann krame ich es wohl mal wieder aus, aber empfehlen würde ich es auch nicht.

    LG

    Silke

    AntwortenLöschen
  11. also ich habe das Buch vor einiger Zeit mal geschenkt bekommen und fand es weder kurzatmig noch langweilig. Und weil ich noch nichts darüber gelesen oder gehört hatte, war ich auch nicht enttäuscht!
    Das Buch wird in der Literaturgeschichte wohl nie zu höheren Weihen gelangen, und dennoch fand ich es lesbar. Ein Buch für die letzte Stunde des Tages zum so weglesen!
    Regine

    AntwortenLöschen
  12. Angefangen zu lesen hab ich das auch, so das erste Drittel.Fand ich auch noch ganz witzig.
    Ich kam nur nicht so richtig rein, vielleicht echt kein Buch für Nicht-Mama´s. (Bitte nicht falsch verstehen!)

    Aber wenn es trotzdem jemand lesen möchte, bin ich gerne bereit es als Büchersendung zu verschicken.
    Kurzer E-Mail reicht :)

    Lg,Bianca, die hier irre gerne mitliest

    AntwortenLöschen
  13. *huch* Eure Stimmen bestätigen doch auch mein Zusammentreffen mit diesem Buch. Angemacht vom Titel musste ich es unbedingt kaufen, habs aber nicht mal bis zu Hälfte gelesen. Vielleicht springt es mich irgendwann dann doch nochmals an und ich lese es ganz... mal schaun?!

    Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Also ein Buch, dass ich gleich von meiner Liste streichen kann. Gerade WEIL ich Mutter bin, muss ich nicht in meinen "geheimen Fluchten", den ruhigen Minuten, in denen ich in einem Buch versinke, über Mütter reden, die nur ihre Kinder im Kopf haben...neeee

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Bine!

    Ja das habe ich auch schon gelesen. Am Anfang fiel es mir etwas schwer die Personen auseinander zu halten / zu zu ordnen... Aber lustig und unterhaltsam war es auf jeden Fall!

    LG Michelle

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe das Buch auch mal gelesen, und mir hat es auch nicht so gut gefallen. Gut, dass es anderen auch so geht.

    Viele Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  17. Freundinnen von mir, denen ich das Buch ausgeliehen habe, sind auch vollkommen unterschiedlicher Meinung.

    Ich persönlich sehe es als leichte und anspruchslose Lektüre für die Minuten vor dem Einschlafen & finde es durchaus unterhaltsam - allerdings habe ich auch zwei Kinder ;)

    Teilweise ist es tatsächlich eher unwirklich, aber erstens ist es ja auch ein Roman und kein Erfahrungsbericht, und zweitens hat das Buch dennoch viele amüsante Stellen zum Lachen oder auch zum Nachdenken.

    Viele Grüße,
    Frau Mena.

    AntwortenLöschen
  18. danke für den Hinweis!
    übrigens: auf meinem Blog habe ich heute zum Bücher-Tausch aufgerufen - gerade das richtige für Leseratten! ;) alle sind herzlich eingeladen mitzumachen..
    herzlichst, Earny

    AntwortenLöschen
  19. Auf den ersten Blick hatte mich das Buch im Bücherladen auch direkt angesprochen. Der Einband, der Titel, der Klappentext- alles deutete auf einen perfekten Sommerschmöker hin.
    Ich habe mich nichtmals bis zur Hälfte quälen können- und das kommt wirklich selten vor. Meist gebe ich Büchern ziemlich lange eine Chance sich zu entwickeln.
    Aber dieses habe ich dann doch zur Seite gelegt und nie wieder hervorgeholt.
    LG,
    Helly

    AntwortenLöschen
  20. Ha, wie witzig. Bin grad in den letzten Zügen des Buchs und habe hier bei euch vorher gar nicht reingeguckt. Ich habe es als Mangelexemplar geshoppt, mich sehr drauf gefreut und nun lese ich teils nur noch quer ! Lohnt gar nicht.:( schade. Hatte mir auch mehr davon versprochen.
    Mit den Namen ists echt völlig verwirrend und die Gespräche ziehen mich teilweise nur runter. Das braucht man ja nicht !

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  21. Auch hier ist das Buch auf ganz unterschiedliche Freundinnen-Meinungen gestoßen. Ich fand es gar nicht so schlecht und mußte einige Male herzlich lachen. Aber Gott sei Dank, sind Geschmäcker ja verschieden!
    LG Myriam

    AntwortenLöschen