Dienstag, 12. Juli 2011

Buchempfehlung: Buddeln bis Australien

Mögt Ihr auch diese hübschen, cremefarbenen, meist schlichten Diogenes Bücher? Einige davon stehen in meinem Buchschrank. Unter anderem auch "Buddeln bis Australien".
Ich habe keinen blassen Schimmer, wie ich an dieses Buch gekommen ist. Ich glaube, meine Mama hat es mir mal mitgebracht. Auf jeden Fall ist es mir neulich beim Aufräumen in die Hände gefallen. Und weil ich gerade kein Buch auf dem Nachttisch hatte, habe ich am gleichen Abend angefangen zu lesen.

Buddeln bis Australien erzählt die Geschichte der 13jährigen Jennifer und deren unausgesprochenen Wünsche, Ängste und Gefahren beim Eintritt in die Erwachsenenwelt. Jennifer wohnt in einer scheinbar ganz normalen Umgebung. Nur scheinbar. An ihrem Geburtstag kommt ein langgehütetes Geheimnis ans Licht, dann lernt sie die frühreife Bronwyn kennen und dazu noch einen möglicherweise verrückten Mann, der in einer alten Kirche lebt.

Mein Fazit: Lesenswert!
Leider ist es nicht mehr lieferbar, aber vielleicht habt Ihr ja die Möglichkeit an ein gebrauchtes Exemplar zu kommen.

Kommentare:

  1. Ja, das kenne ich, da findet man ein Buch im Schrank und fragt sich, wie es denn da hingekommen ist. Ich find den Titel ja ganz witzig, der Autor sagt mir allerdings gar nix. Bei meinem nächsten Antiquariatsbummel halte ich einfach mal Ausschau...
    Liebe Grüsse
    Vera

    AntwortenLöschen
  2. Hierzu kann ich nur sagen, ich habe fast alle Bücher von Lesley Glaiser und ich finde jedes einzelne superklasse!!!!

    LG Ruth

    AntwortenLöschen