Mittwoch, 28. September 2011

Buchempfehlung: Alle sterben, auch die Löffelstöre

Als Bine und ich das neue Buch-Thema festgelegt haben, tauchte gleich ein Buch zwei Mal in euren Empfehlungen auf. Komischer Titel, dachte ich noch und schielte mal in den online-Buchhandel, gute besprochen, aha, also bestellt:  


Es ist ein tolles Buch. 
Wie kann es sein, daß es mir als Vielleser bis jetzt durch die Lappen gegangen ist?

Es geht um Skarlet (das "k" war der Wunsch der Mutter, das fehlende "t" ein Versehen der Hebamme) und Paul, eigentlich Jean-Paul. Zwei Namen, schon für sich nicht alltäglich, zu Zeiten der DDR aber schon fast revolutionär, findet auf jeden Fall Tante Edeltraut, die den Kindergarten damals mit strengem Regiment führt und die beiden Kinder sofort auf dem Kieker hat. Die beiden schweißt das alles nur noch mehr zusammen, sie überstehen Studium und Mauerfall und danach die große Freiheit, Ehepartner und Kinder. Und dann stirbt Paul. Und Skarlet bekommt einen Brief von ihm, in dem er sie bittet, seine Grabrede zu halten. 

Ich weiß gar nicht genau, was dieses Buch ausmacht. Es ist traurig, aber es ist wunderschön. Es ist lustig, voller kleiner Geschichten, die man gerne länger gehört hätte und voller Personen, die man gerne näher kennen gelernt hätte. Und es ist ein bißchen Geschichte aus der jüngsten Vergangenheit ohne politisch zu sein. Es zeigt die Revolution im Kleinen: wenn Paul sich weigert, im Kindergarten seine Hose auszuziehen oder Skarlet ihre lauwarme Milch nicht austrinkt. Und das es sich lohnt zu kämpfen, va um eine Freundschaft, egal was kommt.

Unbedingte Leseempfehlung!

Kommentare:

  1. Oh, ich liebe dieses Buch.
    Das kann ich auch nur empfehlen.

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, da schließ ich mich an. Ein traurig-schönes Buch, das mir vor einiger Zeit in der Buchhandlung auf den Arm sprang und mich danach lange nicht losgelassen hat. Wirklich eine unbedingte Empfehlung.

    Und damit lass ich als (bisher) stille Mitleserin auch gleich noch ein dickes Dankeschön für den tollen Blog und liebe Grüße da =)

    AntwortenLöschen
  3. ich weiß, dass dieses Buch Pflichtlektüre in manchen Schulen ist aber ich fand den Namen so komisch, dass ich mich noch nicht rangetraut habe...jetzt werde ich es aber doch lesen! Danke für den Tipp!!

    AntwortenLöschen
  4. Der Titel hört sich wirklich ein bisschen eigenartig an, ich musste zweimal lesen, um zu verstehen, was da steht. Aber es hört sich auf jeden Fall sehr interessant an. Wenn ich doch bloß mehr Zeit zum Lesen hätte!

    Lg Meli

    AntwortenLöschen
  5. Schon allein bei Deiner Beschreibung habe ich einen Kloß im Hals. Dann werde ich es mir gleich bestellen müssen.

    Liebe Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
  6. Hört sich sehr gut an - ich habe es mir gleich mal bestellt und freu mich auf die Lektüre!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  7. huhu, wirklich genialer blog gefällt mir.

    Habe zuletzt "furchtbar lieb" von Helen FitzGerlad gelesen. Es war schaurig schön.

    Werde mich mal nach deiner aktuellen Buchempfehlung umsehen.

    LG Maelle

    AntwortenLöschen
  8. Gekauft - ich bestell es morgen sofort. Danke und herzliche Grüße
    claudi

    AntwortenLöschen
  9. Jaaaa! Schöne Fotos und ebenso gute Rezensionen! Ich komme öfter vorbei! :o)

    AntwortenLöschen
  10. Ja , das war ein echt berührendes Buch, alles dabei, vom lauten Auflachen bis zum Kloß im Hals. Vielen Dank für die Empfehlung, da wär ich nie drauf gekommen.

    Ullirike

    AntwortenLöschen