Donnerstag, 27. Oktober 2011

Buchempfehlung: die Nebel von Avalon

Ich glaube, ich war 17, als ich dieses Buch gelesen habe: Die Nebel von Avalon von Marion Zimmer Bradley. Zuvor hatte ich "die Feuer von Troja" gelesen, welches uns damals unsere Geschichtslehrerin empfohlen hatte. Auch ein toller Roman, aber "die Nebel von Avalon" habe ich damals geliebt.

Marion Zimmer Bradley schreibt über den bekannten König Artus, seine Ritter und den heiligen Grahl... eine Geschichte, die die meisten wohl kennen.
Aber sie schreibt aus der Sicht von Morgaine, die Hohepriesterin des Nebelreiches Avalon und Schwester von Artus. Morgaine erzählt die wahre Geschichte von ihrem königlichen Bruder und den Rittern der Tafelrunde. Die wahre Geschichte über die echten Heldinnen und "Strippenzieherinnen", denn nicht Artus und seine Mannen haben das Schicksal in der Hand, sondern die Frauen. Sie sind es, die die Macht haben, die den legendären König auf den Thron setzen und ihm das heilige Schwert Excalibur geben.

Ein faszinierender Fantasyroman mit Suchtpotential... natürlich hatte ich damals noch "die Herrin von Avalon" und "die Wälder von Albion" gelesen... eine wirklich tolle Buchreihe!

Kommentare:

  1. Das kann ich voll unterschreiben!

    Liebe Grüße
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  2. Das habe ich auch vor x-Jahren mal gelesen. Ein wirklich tolles Buch!
    LG, coffee

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe auch alle drei Bücher gelesen, haben mir sehr gut gefallen.
    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  4. Ohja, ich war auch etwa 17 oder etwas jünger, als ich die büchergelesen habe. Die Wälder von Albion find ich sogar fast noch besser, wobei mich die Herrin von Avalon etwas enttäuscht hat. Kam nciht an die anderen beiden Teile ran.

    AntwortenLöschen
  5. Ich hatte das Buch schon mal ausgeliehen, bin dann aber doch nicht zum lesen gekommen. Letzte Woche habe ich das Buch "Die Gebeine von Avalon" gelesen und nun habe ich wieder voll Lust drauf! Danke für deine Empfehlung.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe es mittlerweile schon mehrfach gelesen und ich kann Dir nur voll und ganz zustimmen!
    Tolles Buch!
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Deine Empfehlung kann ich ebenfalls VOLL unterschreiben ;-)
    Ich war zwar ein paar unwesentliche Tage älter als 17 beim "Erstlesen", habe dieses (und viele andere dieser Autorin)dennoch regelrecht verschlungen. Gerade in der dunklen Jahreszeit lese ich immer wieder solche Fantasysachen (und hole mir auch immer wieder gerne bereits gelesene aus dem Bücherregal).
    LG Ellen
    (die leider nur anonym bloggen kann)

    AntwortenLöschen
  8. Das ruft Erinnerungen wach ... Ganz tolles Buch! Wobei mir "Die Feuer von Troja" NOCH besser gefallen hat ;-)

    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen
  9. Ein Buch, das ich noch nicht gelesen habe, worauf ich aber nun sehr neugierig bin!

    Danke für die Empfehlung :-)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo :-)
    Ich würde mich freuen, wenn du an der Abstimmung zu meiner Umfrage teilnehmen würdest...
    Du findest sie auf meinen Blog, oben links in der Ecke...
    Liebe Grüße Angela

    AntwortenLöschen
  11. Ja, den Roman liebte ich damals auch und habe ihn und die anderen Historienschinken von ihr mindestens 10 Mal gelesen! Irgendwann ging mir aber dieses ganze edle Leiden und Verzichten auf den Geist, und ich fragte mich, ob damals nicht jemand mal einfach glücklich sein konnte.
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  12. Hihi, die Wälzer von Marion Zimmer Bradley habe ich vor gefühlten 100 Jahren auch alles sehr gern gelesen.
    Witzig, dass du jetzt damit ankommst...

    AntwortenLöschen
  13. 100% richtig und danach sind alle anderen Artusgeschichten falsch erzählt, denn das ist die wahre Artus Saga.

    Diesen Sommer war ich dann auch endlich mal in Tintagel! Einfach nur gigantisch

    http://michaela-deralltglichewahnsinn.blogspot.com/2011/09/tintagel.html

    AntwortenLöschen