Mittwoch, 8. Februar 2012

Buchempfehlung: Sarahs Mörder



 Es ist Hochsommer in Neapel. Der junge Polizist Acanfora wird in ein vornehmes Stadtviertel gerufen um dort die Leiche eines gleichaltrigen Mädchens in einem Hausflur zu finden. Acanforna, der sich sonst lieber der Büroarbeit und dem Schreibkram widmet ist schockiert und beinahe besessen davon herauszufinden, wer dieses Mädchen umgebracht hat.

Zusammen mit seinen Kollegen und seinem Chef nimmt er sich dem Fall an, legt sich mit der gehobenen Gesellschaft an, jagt kleine Kriminelle, nur um der Lösung dieses Falles auf die Spur zukommen.

Mir hat der Krimi sehr gut gefallen, wobei ich anfangs wegen der vielen italienischen Namen etwas verwirrt war. Acanforna ist ein sympathischer Kerl, dem ich ständig die Daumen gedrückt habe, er möge doch bitte diesen Fall lösen!

Mein Fazit: lesenwert:

Kommentare:

  1. Ich liebe Krimis! Hört sich gut an! Danke für den Tipp!

    LG Meli

    AntwortenLöschen
  2. Danke dass du uns den Mörder verrätst ;-)

    Grüße,
    Niklas
    schmoekern.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso meinst Du, ich habe hier den Mörder verraten?

      Löschen
    2. Oh stimmt, habe etwas zu oberflächliche gelesen^^
      Zitat: "Sarahs Mörder: Andrei Longo"
      Das ist doch nicht ihr Mörder.

      Löschen
    3. Ahhh... ok. Hast Recht. Das könnte man missverstehen. ;-)

      Löschen