Dienstag, 25. September 2012

Buchempfehlung: Wir beide, irgendwann

Auch schon wieder durchgelesen:

 

1996 steckte das Internet noch in den Kinderschuhen. Klar, es gab emails und auch Webseiten, doch meist mußte man dafür die einzige Telefonleitung blockieren, das Modem machte komische Geräusche und soziale Netzwerke gab es praktisch noch gar nicht. Emma (16) bekommt zu ihrem Geburtstag von ihrem Vater einen Computer geschenkt. Und als sie ihre email-Adresse einrichtet und ihr Passwort eingibt, passiert Unglaubliches: es öffnet sich automatisch eine neue Seite ... ihre Facebookseite ... aus dem Jahre 2011 ... und sie sieht ihre Zukuft mit 31 Jahren. Was sie da liest gefällt ihr überhaupt nicht! Sie ist unglücklich, arbeitslos und verheiratet mit einem, wie sie glaubt, schrecklichen Typen. Doch kann sie wirklich ihre Zukunft verändern? Löst sie damit nicht eine Kettenreaktion hervor und verändert automatisch damit alles, auch das Leben ihres besten Freundes Josh?

Kommentare:

  1. Hilfe! Ich komm' nicht mehr mit. Ihr stellt viel zu viele tolle Bücher vor ;o).
    Meine Wunschliste wird immer länger, mein SuB immer höher....und im Augenblick komme ich leider fast gar nicht zum Lesen *buhuu*
    Ich hoffe, ich komme irgendwann mal dazu ein bißchen "aufzuholen", denn Eure Tips waren bis jetzt immer super.
    Weiter so!
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Ihr macht mir immer Lust auf neue Bücher, dabei muss ich jetzt erst mal meinen SuB abbauen! Ich freue mich immer über neue Rezensionen von der lesenden Minderheit!

    Liebe Grüße Kathi

    AntwortenLöschen