Montag, 19. November 2012

Buchempfehlung: Die Verratenen

Dystopien erfreuen sich seit jeher großer Beliebtheit auf dem Büchermarkt. Das Thema um einen totalitären Staat und das Aufbegehren einzelner Personen gegen die totale Machtübernahme in allen Bereichen birgt noch immer neue Facetten. Viele Dystopien hab ich bereits gelesen, wie zB die Klassiker "1984" oder "Brave New World" oder erst vor kurzem "Legend""Delirium" oder "Starters". Umso gespannter war ich auf "Die Verratenen" von Ursula Poznanski.


Ria lebt in einer sog. Sphäre, denn nach einer ungeheuren Kältewelle ist das Leben draußen fast nicht mehr möglich. Ihr Leben ist behütet, sie ist Studentin und wird vom Staat ausgebildet, um später ihr Verhandlungsgeschick in Verhandlungen zwischen den Sphärenbewohnern und den Prims einzusetzen. Letztere sind Menschen, welche außerhalb der Sphären leben, sich durchkämpfen. Zwischen beiden Gruppen kommt immer wieder zu heftigen Übergriffen und das obwohl der Sphärenbund ihnen doch nur helfen will. Oder? Ria ist sich nicht mehr sicher, denn sie belauscht ein Gespräch, welches ihr den Boden unter den Füßen wegzieht und alles, woran sie bisher glaubte, in Frage stellt.

Sehr spannend. Mir hat vor allem gefallen, daß es ein auf deutsch geschriebenes Buch ist und dadurch nicht, wie sonst meist, Amerika der Handlungsort ist. Ich will unbedingt wissen, wie es weitergeht, das "Warum?" wurde nämlich noch nicht verraten. Und hoffe, daß ich auf die Fortsetzung dieser Triologie nicht so lange warten muß, aber zum Glück fällt ja die Zeit der Übersetzung weg :o)

Kommentare:

  1. Cool! Die find ich richtig gut, die Frau Poznanski.
    Ein neuer Roman....Ich freu mich drauf!

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen und ich freue mich auf den zweiten Teil!
    Wobei "deutsches Buch" ist ja relativ ;-) Frau Poznanski ist ja Österreicherin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* stimmt, ich änder mal kurz in "ein auf deutsch geschriebenes Buch"

      Löschen
  3. Ich glaube, das muss ich mir zu Weihnachten wünschen. Für Kindle gibt's es ja leider mal wieder nicht. Hmpf.

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich ja spannend an. Mir hat schon "Erebos" sehr gut gefallen, obwohl ich eigentlich kein großer Computerspielefan bin. Jetzt bin ich ganz gespannt auf diese Trilogie und was es wohl ist, das Ria da mitbekommt.

    LG, Katarina :)

    AntwortenLöschen