Mittwoch, 10. Juli 2013

Buchempfehlung: Das Lied der Stare nach dem Frost

Solltet ihr euch noch nicht für eine Ferienlektüre entschieden haben, so kann ich euch wärmstens "Das Lied der Stare nach dem Frost" von Gisa Klönne ans Herz legen. Ihre Krimis um Judith Krieger mag ich schon sehr, umso gespannter war ich auf ihren neuen Roman.

Rixa wollte eigentlich Konzertpianstin werden, doch nach der verpatzten Prüfung reichte es leider nur zum Spielen in Bars. Als sie gerade ein Engagement auf einem Kreuzfahrtschiff wahrnimmt, erreicht sie die furchtbare Nachricht vom Unfalltod ihrer Mutter. Sie kehrt zurück ins kalte, winterliche Berlin und wird eingeholt von ihrer Vergangenheit und der ihrer Mutter. Wozu passen die drei Schlüssel am Schlüsselbund? Was hat ihre Mutter mitten in der Nacht auf der Autoban Richtung Mecklenburg gemacht? Warum schweigen ihre Onkel und Tanten behaarlich auf ihre Nachfragen über ihre Familie? Und was geschah wirklich in dem Pfarrhaus ihrer Großeltern im zweiten Weltkrieg? Waren sie wirklich unschuldig?

Eine Familiengeschichte, geschrieben mit unglaublicher Sogwirkung. Geschickt verknüpft Klönne die Gegenwart und die Zukunft und nähert sich so Schritt für Schritt einem von allen gehüteten Geheimnis. Für mich jetzt schon eines meiner Buch-Highlights des Jahres!

Unbedingte Leseempfehlung!

Kommentare:

  1. Hab ich schon gelesen...hat mir gut gefallen.
    Gute Empfehlung...
    LG Smilla

    AntwortenLöschen
  2. Habe ich in einem Rutsch durchgelesen - wirklich eine sehr gute Empfehlung....
    Liebe Grüße - Renate

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte es (leider) auch in zwei Tagen durch.
    Herzliche Gruesse!

    AntwortenLöschen
  4. Danke nachträglich für den Tipp! Habe es im Urlaub gelesen und fand es wunderschön!

    LG
    Lina

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schönes Buch, danke für den Tipp.
    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen