Donnerstag, 19. September 2013

Unter dem Eis.

Ich mag Gisa Klönnes Kriminalromane um Judith Krieger und Manni Korzilius, denn sie spielen alle in und um Köln. Schon der erste Fall von Judith und Manni Der Wald ist Schweigen gefiel mir ausgesprochen gut, so dass ich mir für unser aktuelles Buchthema "Lies ein Buch, welches von einer deutschen/ einem deutschen Krimiautor geschrieben wurde!" Judiths zweiten Fall vornahm.


Es ist Hochsommer in Köln, als ein Junge und sein Hund spurlos verschwinden. Anfangs ermittelt Manni mit einem Team alleine, denn Judith muss sich um einen persönlichen Fall kümmern. Ihre Freundin Charlotte ist in Kanada vermisst. Dieser Nebenstrang hat mir persönlich nicht ganz so gut gefallen. Ich will nicht sagen, dass er überlüssig ist, aber ich war viel mehr heiß darauf zu erfahren, wie es denn nun in Köln weitergeht. 

Als Judith wieder zurück in Köln ist, verschwindet ein weiterer Junge. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Die Kommisare ermitteln intensiv in der Schule, vernehmen Mitschüler und eine alte Dame, die alleine mit ihrem Hund lebt. Durchweg spannend und empfehlenswert. 

Und weil ich so begeistert war, habe ich im Urlaub gleich Fall Nummer drei und vier gelesen. Dazu bald mehr!

1 Kommentar: