Mittwoch, 17. September 2014

Fünf Frauen, der Krieg und die Liebe.



Die Geschichte spielt in dem verschlafenen Dorf Crowmarsh Priors in Sussex/ England. Der zweite Weltkrieg breitet sich vom europäischen Festland immer weiter aus, Evakuierte sollen in dem kleinen Ort unterkommen, während die Männer Crowmarsh Priors verlassen müssen.


Alice Osbourne, die stille und nüchterne Tochter des verstorbenen Pfarrers lebt seit ihrer Kindheit dort und meint für immer dort leben zu wollen und zu müssen, denn sie ist mit Richard verlobt.

Evangeline Fontaine,  gelangt aus New Orleans nach England, weil sie eigentlich ihrem Geliebten, einem dunkelhäutigem Mann, der fliehen musste, folgt. 

Elsie Pigeon kommt aus dem Armenviertel Londons, wird von ihrer Familie und einem Haufen Geschwister getrennt und nach Crowmarsh verschickt.

Tanni Zymann, ein jüdisches Mädchen, flüchtet mit ihrem Mann vor den Nazis aus Österreich. Zunächst lebt sie alleine in London, wird aber bald mit ihrem Neugeborenem nach Crowmarsh geschickt.

Franses Falconleigh, ein furchtloses Mädchen aus der gehobenen Gesellschaft, wird gegen ihren Willen, von ihrem Vater nach Crowmarsch geschickt, in der Hoffnung, dass sie nicht mehr in der Klatschpresse auftaucht.

Fünf Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, deren Geschichte anfangs in einzelnen Kapiteln erzählt wird, landen eines Tages zusammen in diesem Nest und sind auf eine Freundschaft angewiesen. Anders würden sie diesen Krieg und die damit verbundenen Qualen nicht überleben. Sie kämpfen gemeinsam gegen den Hunger, gegen Luftangriffe, gegen die Angst Familienmitglieder zu verlieren und gegen einen Verräter mitten unter ihnen. Danach verlieren sie sich aus dem Augen, gehen ihre eigenen Wege, in anderen Ländern und auf anderen Kontinenten.

Fünfzig Jahre später treffen sich vier der fünf Frauen wieder in Crowmarsh anlässlich des Victory-in-Europe-Days. Sie werden von Fernsehkameras begleitet und als Kriegsbräute präsentiert, dabei haben diese Frauen eine Rechnung zu begleichen. 

Ein guter Roman, der anfangs etwas verwirrend ist. Es fiel mir schwer richtig hinzufinden. So viele Namen und Personen, so viele Lebensgeschichten, die parallel erzählt werden. Es dauerte ein Weilchen, bis ich alle fünf Frauen und deren Lebensumfeld gedanklich sortiert hatte. Nachdem alle fünf in Crowmarsh angekommen sind, war ich jedoch völlig gefesselt von der Geschichte. 



Taschenbuch: Fünf Frauen, der Krieg und die Liebe, Helen Bryan, 488 Seiten
Kindle Edition: Fünf Frauen, der Krieg und die Liebe, Helen Bryan, 763 KB

1 Kommentar:

  1. Oh, das hört sich ja gut an.
    Ich habe auch immer wieder meine Schwierigkeiten mit so vielen Namen. Eine andere Leserin hatte den Tipp, sich eine Liste anzulegen. Das könnte man in diesem Fall vielleicht mal probieren.

    So buch ist auf meiner Leseliste, mit vermerk: Namensliste!
    Danke für deine nette Buchvorstellung,
    Andrea

    AntwortenLöschen