Mittwoch, 22. April 2015

Das Herz der Nacht.

Ich habe schon bestimmt 10 Judith Lennox Büchern gelesen. Eines nach dem anderen habe ich verschlungen und war immer begeistert. Als ich neulich auf der Suche nach neuem Lesestoff war, suchte ich mir Das Herz der Nacht aus. Ich muss ehrlicherweise gestehen, es hat mich nicht so sehr gefangen, wie Der Strand von Deauville, Tildas Geheimnis oder Das Erbe des Vaters.

Nichtsdestotrotz sind die Lennox Bücher schöne Schmöker, die meist zwischen den Weltkriegen spielen, die viele Protagonisten vereinen und in denen es meist um Liebe und ums Überleben geht.

In diesem Roman spielen Kay und Miranda die Hauptrolle. Kay ist Engländerin und wird als Gesellschafterin Mirandas eingestellt. Mirandas Vater ist ein reicher Unternehmer und tingelt mit den beiden Mädchen und seinem Gefolge durch Europa. Mal leben sie in Deutschland, mal in Frankreich. Die Mädchen freunden sich an und sind unzertrennlich. Eines Tages entlässt Mirandas Vater Kay, die daraufhin zurück nach England kehrt. 

Die beiden haben lange keinen Kontakt, aber ihre Lebensgeschichte wird parallel erzählt. Beide erleben den zweiten Weltkrieg. Die eine in England, die andere in Preußen. Sie treffen sich eines Tages wieder, leben aber mehr nebeneinander her. Dies ist einer meiner Kritikpunkte. War ich es doch gewöhnt von anderen Lennox Büchern, dass die Protagonisten immer wieder mit einander verbunden sind, so habe ich bei diesem Buch eher empfunden, dass diverse Geschichten nebeneinander erzählt werden, es aber zu keinem richtigen Ach! kam.

Trotzdem: Judith lennox hat einen schönen Schreibstil, den ich gerne lese. Ganz bestimmt werde ich demnächst einem anderen ihrer Bücher eine Chance geben!

Kommentare:

  1. Hallo, ihr Leseratten - wir teilen eine Leidenschaft, darum würde ich euch beide bitten, bei einem Blog Award mitzumachen - habt ihr Lust? Papierraschelnde Grüße, Ela
    http://immertreues.blogspot.de/2015/04/liebster-blog-award.html

    AntwortenLöschen
  2. Hey du,
    ich habe dich getaggt und würde mich sehr darüber freuen,wenn du mitmachst. Lg Petra
    http://papierundtintenwelten.blogspot.de/2015/04/der-reader-problems-tag.html

    AntwortenLöschen