Montag, 13. Juli 2015

Der Rosie Effekt.


Nachdem ich von Teil 1 "Das Rosie Projekt" restlos begeistert war (ich hatte darüber hier nicht geschrieben, weil Caro das im Dezember 2014 schon tat) war klar, das ich auch Teil 2 lesen müsse.

Er ist gut, aber nicht so gut, wie der erster Teil. Don und Rosie sind mittlerweile ein Paar. Sie leben zusammen in New York und arbeiten beide dort an der Uni. Er als Professor der Genetik, sie steckt mitten in der Arbeit für ihre Dissertation. Nebenbei arbeiten beide in einer Bar als Cocktailmixer. Rosie ist schwanger. 


Man ahnt es schon: Don, nimmt diese Information nicht einfach so hin, nein, der stürzt sich in die Recherche rund um das Thema Schwangerschaft, denn er will der beste und brillanteste Papa schlechthin werden. 

Daraus entwickeln sich wieder einmal eine Menge skurrile Situationen, in denen Don improvisieren muss und sich immer weiter und tiefer in Lügen verstricken muss, damit Rosie nichts merkt. Durch sein Handeln und den daraus resultierenden Situationen verlieren die beiden immer mehr den Kontakt zueinander und leben eigentlich nur noch nebeneinander her. Rosie, die ich im ersten Teil sehr mochte, ging mir im zweiten Teil hin und wieder einfach auf den Wecker. Sie kennt doch Don! Sie weiss doch, dass er anders ist als andere!

Einige Ereignisse schienen mir etwas zu konstruiert und an den Haaren herbei gezogen. Dennoch, wer Teil 1 gelesen hat, der muss auch Teil 2 lesen. Man Frau will doch schliesslich wissen, wie es weiter geht, oder nicht? Die Geschichte ist in jedem Fall unterhaltsam und lustig.


Kommentare:

  1. Ich habe Teil 1 noch nicht gelesen. Habe aber schon mehrfach gehört wie gut es sein soll. Schöne Rezension.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. teil 1 war sensationell, teil 2 habe ich als hörbuch, aber bisher noch nicht gehört. irgendwie dachte ich mir schon, dass der zweite teil nicht an den ersten herankommt. danke für's vorstellen :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mir das erste Buch von Robert Stadlober vorlesen lassen und fand es ganz toll. Ich habe dann auch noch ins Buch reingelesen, um sicher zu gehen, dass das Hörbuch auch das ganze Buch umfasst.
    Der zweite Band hat mich dann nicht mehr so begeistert, aber da ich Bücher nie in der Mitte aufhöre, habe ich bis zum Ende gelesen, aber der Zauber um die Macken der beiden, kam nicht mehr so gut rüber.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe beide Teile in der Bibliothek vorbestellt und hoffe es lohnt sich auch der zweite Teil.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe beide Teile in der Bibliothek vorbestellt und hoffe es lohnt sich auch der zweite Teil.

    AntwortenLöschen
  6. Der erste Teil gefiel mir wesentlich besser. Dadurch, dass man die beiden und ihre Macken ja schon kennt, geht doch einiges an Originalität verloren, die mich in Band 1 so begeistert hatte.
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe gerade euren Blog entdeckt und bin gleich mal Leserin geworden! LG Verena von Books-and-cats

    AntwortenLöschen